ABSTRAKT
20.09. – 25.10.2014

September 12, 2014

Birgit Antoni / Raffaella Chiara / Verena Freyschmidt / Katharina Jahnke /
Bruno Jakob / Judith Maria Kleintjes / Jean-Luc Manz / Jürgen Meyer /
Albrecht Schnider
eingeladen von Stefan à Wengen

In ihrer 12. Ausstellung zeigt SPAM-CONTEMPORARY neun abstrakte und abstrahierende Positionen.

Dass die Moderne das Zeitalter der Projekte, der Aufbrüche darstellt, lässt sich aus heutiger Sicht unbestritten belegen. Unsere Zukunft allerdings ist eine bereits belastete Deponie all unserer Schulden, unserer atomaren Abfälle und der verbrauchten Illusionen. Gleichwohl sind auch die Zeiten des Tabula rasa vergangen, jetzt, da die großen Ideologien ausgekämpft zu sein scheinen. Vielleicht ist diesbezüglich schon längst ein neuer, konzentrierterer, vertiefender Aufbruch im Gange?

Was alle gezeigten Positionen in der Ausstellung miteinander verbindet, ist nicht nur ihre Zeitgenossenschaft, sie berühren vielmehr alle auch eine Grenze zwischen Abstraktion und Dinglichkeit, die sich stets weiter entwickelt und die sie alle auf ihre Weise, der Eigenschaft des Forschens durchaus vergleichbar, immer wieder zu neuen Lösungen führen.


Presseext Abstrakt, PDF
Kurzbiografien der Künstler, PDF